Mitgliedschaft – Interessengemeinschaft Zukunft Rotlicht – Info 2021

Mitgliedschaft – Interessengemeinschaft Zukunft Rotlicht – Info 2021

Informationen zum Gruppenstatus und zur freiwilligen Mitgliedschaft – Stand 25.10.2021

Beschreibung der Interessengemeinschaft Zukunft Rotlicht

Die Interessengemeinschaft Zukunft Rotlicht ist ein freier Zusammenschluss von Unternehmerinnen und Unternehmern sowie Dienstleisterinnen und Dienstleistern aus der Erotikbranche, zu denen sich im Kontext Unternehmen gesellen, die als Portale oder Dienstleister mit der Branche verknüpft sind.

Wir haben uns im März 2020 zu Beginn des ersten Corona-Lockdowns gegründet und sind seither sehr aktiv. Über 2 Facebook-Gruppen sortieren wir unsere Interessen und tauschen uns wöchentlich in einem „Zoom-Meeting“ aus. Unser Umgang ist offen und prägnant, wie es sich für die Rotlicht-Branche gehört!

Die Interessengemeinschaft ist keine rechtlich definierte Gemeinschaft und keine eigenständige Gesellschaftsform. Der hauptsächliche Nutzen der IG liegt in der koordinierten Zusammenarbeit der Gemeinschaftsmitglieder, sodass immaterielle und materielle Mittel der einzelnen Unternehmen gemeinsam genutzt und zum Vorteil aller Mitglieder eingesetzt werden können.

Projekte der Interessengemeinschaft führen zur Interessenvertretung, wenn sich einzelne oder mehrere Mitglieder zu einem Projekt zusammenfinden und dies ausdrücklich gemeinschaftlich erklären. Dies war beim sogenannten „Breymaier-Case“ der Fall, wo sich um die 50 Mitglieder der Interessengemeinschaft Zukunft Rotlicht zu einer konzertierten Aktion entschlossen haben.

Die „freie Mitgliedschaft“ kann jederzeit ohne Angabe von Gründen erklärt werden, die Aufnahme erfolgt durch die Gruppenmoderatoren der Facebook-Gruppe und dabei besteht natürlich kein Anspruch auf Aufnahme. Der Rechtsweg ist diesbezüglich ausgeschlossen.

Beitritt als Betreiberin und Betreiber über die Facebook-Gruppe

Beitritt als Dienstleisterin / verbundenes Unternehmen über Facebook


Projektkoordination, Planung und Darstellung

Der Düsseldorfer Unternehmensberater Marcus Heinbach (in der Branche auch als Howard Chance bekannt) ist Gründer der Facebook-Gruppen und für Planung und Koordination der gemeinschaftlichen Projekte verantwortlich. Hierzu gehört der Betrieb der Gruppen und die Durchführung von regelmäßigen Zoom-Konferenzen. Die Plattform wird dabei von MH-Consulting gestellt und ständig aktualisiert.


Freiwillige Mitgliedschafts-Beiträge

In einer Zoom-Konferenz im Dezember 2020 wurde angedacht freiwillige monatliche Mitgliedschafts-Beiträge für die Interessengemeinschaft zu erheben. Die Freiwilligkeit ergibt sich dabei aus der Corona-Lage, wo einige in der Lage sind Beiträge zu leisten und andere eben nicht.

Als Richtwert wurden 20 € im Monat angedacht und das Prinzip hat sich bislang bewährt. So gab es für die „Breymaier-Aktion“ und für den allgemeinen Gruppenbetrieb in den vergangenen Monaten einige große und einige kleine Spenden, die es möglich machten Energie ins Schaffen zu investieren.

Die Arbeit für die Interessengemeinschaft wird parallel zum normalen Geschäftsbetrieb von MH-Consulting erbracht und es sind jederzeit Rechnungen für Dienstleistungen möglich, die natürlich steuerlich in Abzug gebracht werden können. In einigen Fällen ist auch Abrechnung über die staatlichen Überbrückungshilfen möglich.


Donations

Zuwendungen sind jederzeit über PayPal oder IBAN-Überweisung möglich. Das Motto lautet nach wie vor: jeder Taler zählt! Über die Höhe der Zuwendungen wird natürlich Stillschweigen bewahrt.

Direkt-Link zu PayPal:

https://www.paypal.com/donate/?hosted_button_id=94LDDBFKNPV8N

Kontoverbindung:

Marcus Heinbach – Postbank – IBAN: DE46 1001 0010 0487 5641 13
(Verwendungszweck IG Zukunft Rotlicht)

https://www.prostitution2020.online